Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten steigt weltweit. Auch in Österreich gibt es seit Donnerstag drei bestätigte Fälle. Zu den zwei Personen, die in Tirol registriert wurden, kommt ein neuer Fall in Wien. Ein älterer Mann wurde positiv getestet und wird in die Isolierstation des Kaiser-Franz-Josef-Spitals gebracht. Die Lage in Österreich wird nach wie vor als stabil bezeichnet, immer wieder betonen Politiker und Experten, es gebe keinen Grund, in Hysterie oder Panik zu verfallen.

Derzeit befinden sich weltweit 27 Impfstoffe in Entwicklung, die auf die Behandlung des Coronavirus abzielen.
Foto: YVES HERMAN REUTERS

Dennoch bleiben viele Frage offen. Vor allem in Hinblick auf die kommenden Tage und Wochen, wenn es darum geht, wie mit einer wahrscheinlich zunehmenden Verbreitung des Virus umgegangen wird. Wie gut ist Österreich auf ein solches Szenario vorbereitet, wie kann man sich vor einer Infektion schützen, und was tut man bei grippeartigen Symptomen? Vor wenigen Tagen ist der Virologe Christoph Steininger im STANDARD-Livechat bereits auf Postings der User eingegangen. Nutzen Sie nun hier im Forum die Möglichkeit, Ihre Fragen zum Coronavirus zu stellen – die Redaktion wird in einem Nachfolgeartikel ausgewählte Fragen beantworten. (mawa, 27.2.2020)