Foto: Johanna Geron / REUTERS

Facebook hat seine Nutzer in Europa in den vergangenen Jahren immer wieder aufgerufen, wählen zu gehen – diese Erinnerungen werden nun aber nach dem Einschreiten von Datenschützern ausgesetzt. Die irische Datenschutz-Behörde teilte am Donnerstag mit, sie habe Zweifel, ob Nutzer transparent genug über die Sammlung und Verwendung von Informationen bei der Funktion unterrichtet würden.

Bedenken

Facebook erklärte, man werde mit den Datenschützern arbeiten, um ihre Bedenken auszuräumen. Die Funktion war unter anderem zur deutschen Bundestagswahl 2017 aktiviert.

Die Datenschutz-Behörde, die für Facebook federführend in der Europäischen Union zuständig ist, informierten das Online-Netzwerk über ihre Bedenken im Vorlauf zur irischen Parlamentswahl. Facebook verzichtete bereits bei der Abstimmung am 8. Februar auf die Funktion. (APA, 27.02.2020)