Auch Huawei wird vom Coronavirus hart getroffen.

Foto: MICHAEL DALDER / REUTERS

Der Ausbruch des neuen Coronavirus hat den Absatz von Smartphones in China seit Jahresanfang fast halbiert. Im Jänner und Februar wurden 42,1 Prozent weniger verkauft, wie am Dienstag aus einem Bericht auf der Webseite der China Academy of Information and Communications Technology (CAICT) hervorging.

Zahlen

Im Februar, als viele Geschäfte wegen der Epidemie geschlossen waren, war der Rückgang mit 54,7 Prozent besonders stark. Es wurden 6,3 Millionen Stück verkauft.

Besonders hart hat es dabei offenbar Apple getroffen: Laut einem Bericht von Montag sieht sich das Unternehmen aktuelle sogar mit einem Rückgang des iPhone-Verkaufs in China von 60 Prozent konfrontiert. (APA/red, 10.03.2020)