Fiebermessungen kommen auf Mitarbeiter des ORF zu.

Foto: APA/HANS PUNZ

Wien – Das Coronavirus hat bereits viele Mitarbeiter ins Home-Office befördert, beim ORF sind ab Montag auch Schutzmaßnahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Arbeitsplatz kommen, geplant.

An allen ORF-Standorten werden beim Betreten Körpertemperaturmessungen mittels Infrarot-Fieberthermometer an der Stirn ohne Kontakt mit der Hautfläche durchgeführt, bestätigte ein Sprecher am Samstag. Es werden nur mehr Personen in die Betriebsgebäude gelassen mit einer Körpertemperatur unter 37,4 Grad. (APA, red, 15.3.2020)