Abonnieren bei: Apple Podcasts | Google Podcasts | Spotify | Deezer | RSS

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie greifen Regierungen weltweit zu weitreichenden Überwachungsinstrumenten. Auch in Österreich. Wieso Datenschützer dadurch unseren Rechtsstaat gefährdet sehen und wie die Demokratie im diesem Ausnahmezustand aufrechterhalten bleibt, erklären Muzayen Al-Youssef und Fabian Schmid vom STANDARD. Den Podcast hören Sie hier. (zw, 19.3.2020)

Ausgangssperren und Quarantänemaßnahmen werden in Europa und auch in Österreich sowohl durch die Polizei als auch über Überwachungssysteme kontrolliert.
Foto: EPA/GIUSEPPE LAMI