Die abgesagte I/O Entwicklerkonferenz von Google hätte online ausgetragen werden sollen – nun ist auch dieser Plan geplatzt

Foto: AP

Google hat den Plan aufgegeben, seine wegen Coronavirus-Risiken abgesagte Entwicklerkonferenz Mitte Mai mit Online-Übertragungen zu ersetzen. Keynotes und Panels hätten mittels Videos virtuell stattfinden sollen. Die Google I/O werde heuer jedoch in keiner Form stattfinden, erklärte der Internet-Konzern in der Nacht zum Samstag.

Blogs anstatt Live-Übertragung

Neuigkeiten zur nächsten Version des Smartphone-Systems Android sollen stattdessen über Blogs und Foren geteilt werden.

Die Entwicklerkonferenzen mit tausenden Teilnehmern sind wichtig für die Tech-Unternehmen, um neue Produkte vorzustellen und den Kontakt zu Partnern und Journalisten zu halten. Unter anderem auch Facebook und Apple kündigten an, ihre diesjährigen Konferenzen im Mai und Juni in Online-Events umzuwandeln. (APA, 21..03.2020)