Apple spendete nach eigenen Angaben Millionen Schutzmasken an die USA und Europa. Für die USA sollen es zwei Millionen Schutzmasken sein.

Foto: AP

Schutzmasken und Schutzkleidung sind in der Coronavirus-Pandemie eine Mangelware. Die größten Technik-Firmen ziehen nun an einem Strang, um dagegen vorzugehen: Sie spenden Masken und finanzieren einen Teil der Produktion.

Millionen Schutzmasken

Apple-Vorstand Tim Cook verkündete auf Twitter, dass der Konzern "Millionen Schutzmasken" an Europa und die USA gespendet habe. Wieviele es genau sind, gab er nicht bekannt, aber Vize-Präsident Mike Pence sprach von zwei Millionen Schutzmasken allein für die USA.

Zur Spende kamen noch 15 Millionen US-Dollar hinzu. Apple-Card Besitzer sollen außerdem ihre März-Abrechnung ohne Zinsen verschieben können, wie "Engadget" berichtete.

Apple-Vorstand Tim Cook verkündet Schutzmasken spenden für Europa und die USA

Alibaba zieht mit

Amazon-Konkurrent Alibaba und ihr Gründer Jack Ma spendeten ebenfalls Masken, Covid-19 Tests und Schutzgewand. Auch Elon Musk bot an, Beatmungsgeräte herzustellen, sollte es zu einer Knappheit kommen.

Mark Zuckerberg will weitere finanzieren

Auf Facebook verkündete Gründer und Chef Mark Zuckerberg, dass man die 720.000 Schutzmasken, die die Firma sicherheitshalber für sich organisiert hatte, ebenfalls an Krankenpfleger und Ärzte gespendet habe, wie aus einem Bericht von "MS Poweruser" hervorgeht. Zusätzlich plant der Konzern künftig, weitere Masken in Millionenhöhe finanzieren zu wollen, heißt es. Eine genaue Zahl wurde nicht verlautbart. (emko, 23.03.2020)