Pandabär bei Mittagessen. Unsere Leserin Amelie (8) hat sich eine Geschichte über die Tiere im Zoo gewünscht.

Foto: Daniel Zupanc/tiergarten schönbrunn

Grüße aus dem Tiergarten Schönbrunn

Ein Besuch im Zoo ist derzeit leider nicht möglich. Doch auch wenn du nicht zu deinen Lieblingstieren kannst, kommen sie virtuell zu dir. Über Facebook, Instagram oder Youtube bekommen alle Tierliebhaberinnen einen Einblick in das Leben der Tiere im Tiergarten Schönbrunn. Die Tierpfleger kümmern sich momentan nicht nur um die Tiere, sondern machen auch viele Videos und Fotos, damit wir auf dem Laufenden bleiben.

Der Krokodildame geht es gut. Der Schönbrunner Zoo postet auf Wunsch das Foto deines Lieblingstieres.
Foto: Daniel Zupanc/tiergarten schönbrunn

In den nächsten Wochen stehen auch einige tierische Geburtstage an – bei den Giraffen haben gleich zwei, Carla und Fleur, am 27. März Geburtstag. Und im April feiert die Giraffendame Sophie ihren Geburtstag. An diesen Tagen wird es noch mehr Videos und Fotos von den tierischen Geburtstagskindern geben.

Quallen und Seepferdchen beobachten

Nicht nur unseren Wiener Zoo, der übrigens der älteste der Welt ist, auch viele andere Tiergärten und Aquarien, kann man von der Couch aus besuchen. Der Zoo in der amerikanische Stadt San Diego lädt dazu ein, Pinguine, Koalabären, Pandas und andere Tiere über eine Livecam zu beobachten.

Foto: eva schuster

Das Monterey Bay Aquarium in der kalifornischen Stadt Monterey ist eines der größten Aquarien weltweit. Wenn du ein wenig Entspannung brauchst, kannst du auf der Internetseite des Zoos beobachten, wie Quallen durchs Wasser schweben und Seepferdchen miteinander spielen. Vielleicht warst du auch schon einmal im Haus des Meeres in Wien und fragst dich, was die Haie gerade machen. Über die Homepage des Aquariums kannst du direkt in ihr Becken schauen. (os, 25.3.2020)