Der 66-jährige Fatih Terim hat dramatische Wochen hinter sich.

Foto: REUTERS/Umit Bektas

Die vom Coronavirus genesene türkische Trainerikone Fatih Terim glaubt, dass sich die Welt nach dem Ende der Pandemie verändern wird. "Die Soziologie, die Psychologie, die Wirtschaft, die internationalen Beziehungen und der Sport – alles wird sich ändern", sagte der Coach des türkischen Fußball-Rekordmeisters Galatasaray Istanbul im Interview mit der Gazzetta dello Sport.

Der 66-Jährige hat schlimme Wochen hinter sich. "Das Wort Angst genügt nicht, um das zu beschreiben, was ich erlebt habe", sagte Terim: "Ich habe Glück gehabt." Die Welt würde durch die Coronakrise "eine große Prüfung" erleben. "Das Virus prüft jeden, einige in Sachen Geduld, andere in Sachen Intelligenz oder Verständnis", sagte Terim. (sid, 17.4.2020)