Drei Tipps gegen beschlagende Brillengläser.
DER STANDARD

Die Maskenpflicht umfasst hierzulande derzeit öffentliche Verkehrsmittel und geschlossene öffentliche Orte, vom Bahnhofsgelände über den Supermarkt bis hin zum Friseursalon. Für Brillenträgerinnen und Brillenträger kann das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes jedoch schnell eine vernebelte Sicht bedeuten. Das hat einen physikalischen Grund: Warme Atemluft entweicht an den kälteren Brillengläsern, die Feuchtigkeit kondensiert aufgrund des Temperaturunterschieds, und die Brille beschlägt. DER STANDARD hat drei Tipps zusammengestellt, wie man dies vermeiden kann. (Maria von Usslar, Andreas Müller, 5.5.2020)