Die Aktie geriet nachbörslich deutlich ins Minus.

Foto: REUTERS

Der Online-Bezahldienst Paypal hat aufgrund der Corona-Krise einen Gewinneinbruch erlitten. Im ersten Quartal betrug der Überschuss lediglich 84 Millionen Dollar ( (77,5 Mio. Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Das entspricht einem Rückgang um 87 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Paypal erhöhte die Rückstellungen für Kreditausfälle um 237 Millionen Dollar (218,6 Mio. Euro), was die Bilanz stark belastete. Die Aktie geriet nachbörslich deutlich ins Minus. Dabei steigerte Paypal die Erlöse im jüngsten Quartal um deutliche 12 Prozent auf 4,6 Milliarden Dollar (4,24 Mrd. Euro) und stellte ein noch stärkeres Wachstum für das laufende Vierteljahr in Aussicht. (APA/dpa, 7.5.2020)