Starten wir in den Freitag mit den News:

Der Liveticker heute ist hier zu finden.

[International] Deutschland verbietet Pseudo-Therapien gegen Homosexualität.

Wahlen und Corona: Das Virus greift das Herz der Demokratie an.

US-Justiz lässt Vorwürfe gegen Ex-Trump-Mitarbeiter Flynn fallen

[Inland] Was an den Manipulationsgerüchten in der SPÖ dran ist.

[Panorama] Edtstadler verkündigt Einigung mit Rumänien auf Pflege-Korridorzug.

[Podcast] Im Ernst, sollte der Staat unseren Sommerurlaub zahlen?

[Wirtschaft] 157-mal warmer Geldregen für Novomatic-Freunde.

Hunderttausende Adressen von Bürgern in Onlineregister auffindbar.

[Jobsuche] Aktuelle Praktikumsplätze und Stellungsausschreibungen warten auf eure Bewerbungen.

[Hinter der Fassade] Der Auswanderer Leo, ein treuer STANDARD-Leser aus Kalifornien, berichtet über seine "heimliche Liebe": Sein Haus in San Bruno, Kalifornien, das er gemeinsam mit seiner Frau Marlene liebevoll um- und ausgebaut hat.

[Wetter] Hoher Luftdruck bleibt für den Ostalpenraum wetterbestimmend. Das bedeutet neuerlich viel Sonnenschein und oft nur dünne Schleierwolken. Im Tagesverlauf können sich jedoch vorübergehend auch ein paar dichtere Wolken zeigen, die den Sonnenschein zumindest vorübergehend etwas trüben. Mit Regen ist aber nicht zu rechnen. Bis 26 Grad.

[Zum Tag] Der 8. Mai ist als Tag der Befreiung in verschiedenen europäischen Ländern ein Gedenktag, an dem als Jahrestag zum 8. Mai 1945 der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht und damit des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa und der Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht wird. Die Deutschen dürften nie sagen, die NS-Vergangenheit sei bewältigt, mahnt Historiker Arnd Bauerkämper. Er fordert, Warnzeichen von damals auch heute zu beachten.