Rocket Internet erwartet im ersten Quartal 2020 rote Zahlen.

Foto: Dado Ruvic / REUTERS

Der Berliner Startup-Investor Rocket Internet erwartet wegen der Corona-Krise im ersten Quartal rote Zahlen. Insbesondere wegen der aufgrund der Krise gesunkenen Bewertung von Unternehmensbeteiligung werde ein Verlust von etwa 162 Millionen Euro anfallen, teilte Rocket Internet am Montag mit. Die kompletten Zahlen will der Konzern am 28. Mai veröffentlichen. Rocket Internet ist an zahlreichen Start-Ups beteiligt, darunter der Online-Möbelhändler Home24 sowie der Modehändler Global Fashion Group. (Reuters, 11.5.2020)