Die meisten kennen Scones in der süßen Version – es geht aber auch pikant. In der Variante mit Käse, Speck und Schnittlauch schmecken Scones als Snack oder als Begleiter von Salaten und Suppen. Ihr Äußeres ist knusprig, während das Innere weich ist. Die Butter und der Käse im Teig führen zu kleinen Luftlöchern und Lagen. Die Scones lassen sich auch gut mitnehmen – ob ins Büro, zum Wandern oder für ein Picknick. Man sollte sie aber gut einpacken, um Fettflecken zu vermeiden.

Zutaten für zwölf Scones:

Alle Zutaten sollen kalt sein:

55 g Butter

100 g Speck

100 g gereifter Cheddar (ersatzweise anderer würziger Käse)

1 leicht gehäufter EL Schnittlauch + mehr zum Bestreuen

250 g Mehl (glatt oder universal, W480)

1/2 gestr. TL Salz

1/2 Pkg. (Weinstein-) Backpulver

1 Ei (M)

120 ml Schlagobers

Die Butter während des Vorbereitens der restlichen Zutaten in den Gefrierschrank legen, damit sie sehr kalt wird.


Das Rezept als PDF zum Ausdrucken.

Den Speck in einer Pfanne anbraten, bis er knusprig ist. Wenn der Speck fett genug ist, muss man kein zusätzliches Öl zugeben. Auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen, anschließend klein würfeln. Der Speck wird später in die Teigmasse gerührt. Tipp: Wer die Scones vor dem Backen zusätzlich mit etwas Speck belegen möchte, gibt etwas rohen Speck vor dem Anbraten beiseite.

Foto: Ursula Schersch

Den Käse grob reiben oder klein würfelig schneiden. Schnittlauch fein hacken. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Foto: Ursula Schersch

Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermengen. Die kalte Butter aus dem Gefrierschrank nehmen und mit einer groben Reibe direkt in die Mehlmischung reiben. Währenddessen die geriebene Butter immer wieder mit dem Mehl vermengen. Alternativ kann man die Butter auch in kleine Stücke schneiden und mit den Fingern in das Mehl einarbeiten.

Foto: Ursula Schersch

Speck, Käse und Schnittlauch unter die Mehlmischung rühren. Zuvor etwas Käse zum Belegen beiseite geben. Ei und Schlagobers verquirlen und zu den restlichen Zutaten geben. Die Flüssigkeit mit einem Löffel einarbeiten, dann ganz kurz kneten, bis ein Teig entsteht. Damit die Scones nicht zu fest werden, unbedingt kalte Zutaten verwenden und den Teig so wenig wie möglich kneten.

Foto: Ursula Schersch

Den Teig in zwei Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Kreisen formen – mit den Händen oder einem Nudelholz. Für kleine, hohe Scones den Kreis auf 15 cm Durchmesser ausrollen (rechts im Bild), für größere, flachere Scones auf 18 cm ausrollen (links im Bild). Jeden Kreis in sechs Stücke schneiden.

Foto: Ursula Schersch

Die Scones auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit etwas Käse bestreuen und nach Belieben zusätzlich mit rohem Speck belegen.

Ich habe probeweise zwei Scones vor dem Belegen mit Schlagobers bestrichen (unten mittig) – es ist aber nach dem Backen kein Unterschied zu den unbestrichenen erkennbar. Die drei Scones unten rechts sind mit rohem Speck belegt, alle anderen mit angebratenem. Ich rate zu rohem Speck für das Topping, da der angebratene nach dem Backen ziemlich dunkel wird.

Foto: Ursula Schersch

Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze hellgolden backen, rund 15 Minuten.

Foto: Ursula Schersch

Die Scones schmecken warm oder kalt, als Snack oder als Begleiter von Salaten und Suppen. Wer möchte, kann sie noch mit frischem Schnittlauch bestreuen. Sie lassen sich auch gut einfrieren. Gutes Gelingen! (Ursula Schersch, 20.5.2020)

Zum Blog der Autorin: tasteoftravel.at

Von Ursula Schersch ist soeben das Kochbuch "Die Welt im Einmachglas" erschienen – hier geht es zur Buchbesprechung.

Weiterlesen:

Tomatensuppe mit Grilled Cheese Sandwich

Strawberry Shortcakes

Chocolate Chip Cookies

Banana Pancakes

Foto: Ursula Schersch