Der Ball steht vor einem Comeback.

Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/PATRICK SMI

New York – Die National Basketball Association (NBA) plant den Neustart nach der Corona- Pandemie gemäß einem Bericht des Portals "The Athletic" für den 31. Juli. Laut NBA-Commissioner Adam Silver gibt es für die Fortsetzung der Saison aktuell noch vier verschiedene Szenarien.

Die erste Variante sehe direkte Play-offs mit 16 Mannschaften vor. Eine andere würde 20 Teams in einer Gruppenphase umfassen, um Play-off- Teilnehmer und Ansetzungen zu bestimmen. Szenario drei: 22 Teams spielen im Turniermodus um die entscheidenden Finalplätze. Bei der vierten Option würden alle 30 NBA-Clubs nach einem abgestimmten Zeitplan zunächst 72 Spiele und danach ein sogenanntes Play-in-Turnier absolvieren.

Wie "The Athletic" schon vor einer Woche berichtet hatte, könnte die restliche NBA-Saison in Disney World in Orlando ausgetragen werden. Das Walt Disney World Resort ist mit einer Gesamtfläche von 15.000 Hektar einer der größten Freizeitpark-Komplexe der Welt. Die NBA bestätigte später auch diesbezügliche Gespräche in einem informellen Stadium.

Die NBA-Saison mit dem Österreicher Jakob Pöltl (San Antonio) war am 11. März aufgrund der Coronavirus-Krise ausgesetzt worden. (APA; 30.5.2020)