Virtueller Jubel aus FIFA-Games soll die Geisterspiele beleben – jedenfalls für die Zuschauer vor dem Fernseher

Foto: Reuters

In den kommenden Wochen soll die englische Premier League mit Geisterspielen fortgesetzt werden. Sky Sports arbeitet nun mit den Entwicklern der FIFA-Reihe von EA Sports zusammen, um simulierte Publikumsgeräusche und Gesänge für bestimmte Clubs zu erstellen.

Belebtere Fernsehübertragung

Ziel sei es, laut einer Pressemitteilung "die lebendige Atmosphäre der Zusammenstöße in der Premier League" zu reproduzieren. Auf der ganzen Welt beginnen Sportligen nach ihrer pandemiebedingten Pausierung wieder neuzustarten. Die Sicherheitsvorkehrungen, die dabei getroffen werden müssen, bedeuten jedoch leere Stadien. Auf Sky Sports sollen Zuschauer auswählen können, ob sie das Spiel mit oder ohne Soundeffekte ansehen möchten.

Umdenken gefragt

Dies ist einer von mehreren Versuchen, den Live-Sport trotz fehlender Fans zu beleben. In der dänischen Superliga konnten Fans etwa per Zoom-Call dabei sein. Im ersten Spiel seit der Pause trafen der Aarhus GF auf den Randers FC, während die Gesichter der zuschauenden Fans auf den Tribünen projiziert wurden. (red, 6.6.2020)