Profi-Golfer Bernd Wiesberger wird seine internationale Saison nach der Corona-Pause im Juli in den USA fortsetzen.

Foto: REUTERS/USA TODAY Sports/Orlando Ramirez

Wien – Profi-Golfer Bernd Wiesberger wird seine internationale Saison nach der Corona-Pause im Juli in den USA fortsetzen. Wie der Burgenländer am Donnerstag in einer Aussendung bekanntgab, geht es für ihn ab dem 16. Juli beim "Memorial Tournament" in Dublin (Ohio) weiter. Danach folgt ab 23. Juli mit dem "3 M Open" bei Minneapolis seine nächste Premiere bei einem PGA-Tour-Event.

Wiesberger glücklich über Turnierplan

Ab 30. Juli steigt mit dem FedEx St. Jude Invitational in Memphis das erste große Highlight des Amerika-Trips. Das mit 10,5 Millionen US-Dollar dotierte Turnier zählt zur Race-2-Dubai-Jahreswertung der European Tour und umfasst ein limitiertes Starterfeld von 78 Spielern ohne Cut. Im Hinblick auf die mögliche Qualifikation für das Europäische Ryder-Cup-Team bietet die FedEx St. Jude eine große Chance. Danach bestreitet Wiesberger ab 6. August zum siebenten Mal die US-PGA-Championship in San Francisco.

"Ich freue mich bereits auf die Teilnahme an den Events in den Vereinigten Staaten und bin überzeugt, dass ich ohne viel Anlaufzeit in meinen Turnierrhythmus finden kann. Durch mein Management wurden mir Startplätze in PGA-Tour-Events gesichert, die ich über die Weltrangliste allein nicht erhalten hätte. Ich bin daher sehr froh, dass es uns möglich war, einen sinnvollen Turnierplan zu erstellen und viele Spielmöglichkeiten zu sichern", wurde der Burgenländer in der Aussendung zitiert.

Noch vor seinem Abflug in die USA nimmt Wiesberger ab kommenden Donnerstag an den österreichischen Meisterschaften in Zell am See teil. (APA, 11.6.2020)