DER STANDARD/APA

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) zeigte sich bei einer Pressekonferenz zum Start der Initiative "Bewegt im Park" "mehr als zuversichtlich", was weitere Lockerungen für Mannschaftssportarten im Freien ab 1. Juli betrifft. Man sei "intensiv in Verhandlungen" mit dem Gesundheitsministerium und dem Bundeskanzleramt. Indoor-Sportarten sollten ab spätestens September mit Namensregistrierungen möglich sein.

500 kostenlose Kurse in Parks und an öffentlichen Plätzen bietet die Initiative "Bewegt im Park" an. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Wien wurden 70.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer österreichweit als Ziel ausgelobt. Das niederschwellige Angebot gibt es bis 15. September, es soll unabhängig von Alter und Fitnesslevel zur Bewegung animieren. (red, APA, 23.6.2020)