Foto: Wiener Sport-Club

Wien – Die Heimstätte des Wiener Sport-Clubs in Dornbach wird saniert. Am Dienstag erfolgte in Anwesenheit von Sportstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der offizielle Ankick zur Stadionrevitalisierung. Bis zum Sommer 2021 werden mithilfe einer Rathaus-Subvention in der Höhe von 6,25 Mio. Euro umfangreiche Erneuerungsarbeiten stattfinden. Geplant sind mehrere Bauabschnitte.

Der Abbruch der Tribüne an der Kainzgasse hat bereits begonnen.
Foto: Wiener Sport-Club

Im ersten Teil erfolgen bis Ende Juli 2020 der Abbruch der Kainzgassentribüne und die erhaltende Sanierung der Tribünen Nord – also die legendäre Friedhofstribüne, hinter der sich der Friedhof Dornbach befindet – und Süd (Blaue Tribüne). Auch die Sanierung der bestehenden Flutlichtmasten und eine Verbreiterung des Spielfeldes entlang der Kainzgasse sind in diesem Zeitraum vorgesehen.

Der Spielbetrieb soll während der gesamten Bauzeit möglich sein.
Foto: Wiener Sport-Club

Im Spätherbst folgt dann der Abbruch der alten Haupttribüne und die Errichtung einer neuen. Sie wird mit Bundesliga- und UEFA-konformen Funktionsräumen und Medieneinrichtungen, einem Veranstaltungsraum, einer erweiterten Flutlichtanlage und Gastronomieeinrichtungen ausgestattet sein, wie am Dienstag betont wurde.

Ein neues Spielfeld mit Naturrasen bildet den Abschluss der Arbeiten. Während der gesamten Bauzeit soll der Spielbetrieb gesichert sein. (APA, 23.6.2020)