Voller Einsatz von Arkadiusz Milik.

Foto: Fabio Rossi/LaPresse via AP

Neapel – Inter Mailand hat in Italiens Serie A einen Rückschlag im Kampf um den Vizemeistertitel hinter Rekordmeister Juventus Turin kassiert. Die Mailänder bezogen am Sonntag gegen den FC Bologna eine überraschende 1:2 (1:0)-Heimniederlage und muss nun sogar um Rang drei bangen. Verfolger Atalanta Bergamo setzte sich bei Cagliari Calcio mit 1:0 (1:0) durch und liegt nur noch einen Punkt hinter Inter, der Champions-League-Viertelfinalist gewann dank Luis Muriels Treffer per Foulelfmeter (27.).

Der zweitplatzierte Pokalsieger Lazio Rom hatte schon am Samstag 0:3 (0:2) gegen den AC Mailand verloren, die Ränge zwei bis vier trennen acht Spiele vor Schluss noch fünf Punkte. Spitzenreiter Juventus liegt sieben Zähler vor Lazio.

Barrow sorgt für Entscheidung

Inter war gegen Bologna durch Romelu Lukaku (22.) in Führung gegangen und spielte nach der Roten Karte gegen Roberto Soriano (57.) sogar in Überzahl. Bologna glich durch Musa Juwara (74.) jedoch aus, wenig später sah Inters Alessandro Bastoni (77.) Gelb-Rot. Musa Barrow (80.) traf schließlich zum Sieg der Gäste.

Später Sieg für Napoli

Ein sehenswerter Schlenzer von Lorenzo Insigne bescherte der SSC Napoli im Abendspiel einen 2:1-Sieg gegen die AS Roma. Henrikh Mkhitaryan (60.) hatte für die Gäste Jose Callejons Führungstreffer (55.) ausgeglichen, ehe Insigne den Ball in der 82. Minute aus schwierigem Winkel unhaltbar im langen Eck versenkte. Mit dem Sieg zog Napoli nach Punkten mit der Roma gleich, liegt aber weiter auf Rang sechs. (sid, red, 5.7.2020)

Ergebnisse:

Samstag:
Juventus Turin – Torino 4:1 (2:1)
US Sassuolo – Lecce 4:2 (1:1)
Lazio Rom – AC Milan 0:3 (0:2)

Sonntag:
Inter Mailand – Bologna 1:2 (1:0)
Cagliari – Atalanta Bergamo 0:1 (0:1)
Parma Calcio – ACF Fiorentina 1:2 (0:2)
Udinese – Genoa 2:2 (1:0)
Brescia – Hellas Verona 2:0 (0:0)
Sampdoria Genua – SPAL Ferrara 3:0 (3:0)
SSC Napoli – AS Roma 2:1 (0:0)