Valtteri Bottas siegte in Spielberg beim ersten Formel-1-Rennen der Saison. 671.000 sahen ihm in Österreich zu.

Foto: Reuters

Am Sonntag startete die Formel-1-Saison in Spielberg. Der erste Sieg ging an den Finnen Valtteri Bottas. Das Zuschauerinteresse vor den Fernsehgeräten war trotz sommerlicher Temperaturen hoch: 609.000 sahen auf ORF 1 Bottas siegen, was einem Marktanteil von 46 Prozent entspricht. Im Vorjahr hatte der ORF 652.000 Grand-Prix-Seher und 47 Prozent Marktanteil vermeldet.

Von solchen Werten sind die Übertragungen der Fußball-Bundesliga, zu denen der ORF im Zuge einer Sonderregelung wegen der Corona-"Geisterspiele" kam, weit entfernt. Auch am Sonntag konnte ORF 1 die Zuschauer nach der Formel-1-Übertragung nicht halten: Die erste Hälfte des Spiels WAC gegen Quotenmagnet Rapid sahen laut offiziellen Angaben 211.000, der Marktanteil lag bei 17 Prozent. Am Vortag lockte der Abstiegskrimi WSG Tirol gegen FC Admira in der zweiten Halbzeit durchschnittlich 203.000 an, bei einem Marktanteil von 18 Prozent.

Überschaubar blieb hingegen die Zuschauerbeteiligung beim Match Wolfsberg gegen Rapid danach im Hauptabendprogramm von ORF 1: 216.000 sahen die erste Halbzeit, 244.000 die zweite.

Den Wunsch-"Tatort" verfolgten auf ORF 2 671.000. (red, 6.7.2020)