Kanye West ist bisher nicht als Präsidentschaftskandidat für den Wahlkampf 2020 registriert gewesen.

Foto: AP / Michael Wyke

Kanye West soll sich aus dem US-Präsidentschaftswahlkampf 2020 zurückgezogen haben. Das sagte Steve Kramer, ein Mitarbeiter von Wests Wahlkampfteam, der Nachrichtenseite "Intelligencer".

West hätte für eine Kandidatur eine gewisse Anzahl von Unterschriften in einigen Bundesstaaten sammeln müssen. Dafür hatte er laut Kramer etwa in Florida bereits ein Team von 180 Personen zusammengestellt.

Bisher nicht als Kandidat registriert

Zu den Gründen für Wests Ausscheiden äußerte sich Kramer nicht, meinte jedoch, dass alle Präsidentschaftskandidaten beim ersten Antreten mit Problemen zu kämpfen hätten. West selbst hat sich noch nicht dazu geäußert. Er postete jedoch auf Twitter ein Video, in dem er sich als Wähler registriert.

West hatte am 4. Juli auf Twitter verkündet, dass er bei der Präsidentenwahl gegen Amtsinhaber Donald Trump und dessen demokratischen Herausforderer Joe Biden kandidieren wolle. Seine Ehefrau Kim Kardashian-West und der Unternehmer Elon Musk hatten ihm dafür auf Twitter ihre Unterstützung zugesichert. Auf der Website der US-Wahlbehörde ist West allerdings nicht als Kandidat registriert. (agr, 15.7.2020)