Wird es in Italien noch einmal spannend?

Foto: Massimo Paolone/LaPresse via AP

Ferrara – Im Kampf um die Meisterschaft in der italienischen Serie A hat sich Inter Mailand wieder die beste Ausgangslage unter den Verfolgern verschafft. Der 18-malige Champion gewann zum Abschluss des 33. Spieltages beim Schlusslicht SPAL Ferrara mit 4:0 (1:0) und eroberte den zweiten Platz hinter Rekordmeister Juventus Turin zurück.

Die Alte Dame (77 Punkte) liegt fünf Partien vor dem Saisonende sechs Zähler vor Inter (71). Auf den Plätzen drei und vier folgen Atalanta Bergamo (70) und Lazio Rom (69). Die Champions-League-Tickets sind den drei Juve-Verfolgern angesichts des großen Rückstandes des Fünften AS Rom (57) nur noch theoretisch zu nehmen.

Antonio Candreva (37.), Cristiano Biraghi (55.), Alexis Sanchez (60.) und Roberto Gagliardini (74.) erzielten am Donnerstagabend die Tore für Inter. (sid, 16.7.2020)