Seit Corona ist es besonders schwer, in der Mode den Überblick zu behalten. Das illustrieren nicht zuletzt die in den Juli verschobenen Männermodewochen in Paris und Mailand. Die einen Unternehmen zeigen ausschließlich Videos (Prada), die anderen wagen sich an erste Modenschauen heran (Dolce & Gabbana, Etro), und wieder andere kündigen mit Filmen Modenschauen an (Louis Vuitton). Zwischen den Frühjahrskollektionen der Männer werden Resort-Entwürfe oder Pre-Spring-Kollektionen, darunter viele Entwürfe für Frauen, gezeigt. Und dann stehen auch noch die Resort-Kollektionen mit eigenen Präsentationen (Dior) in den Startlöchern.

Dolce & Gabbana

Dolce & Gabbana
Nach der Show: Domenico Dolce und Stefano Gabbana.
Foto: Reuters/ ALESSANDRO GAROFALO

Die Frühjahrskollektion von Dolce & Gabbana hätte nicht klassischer ausfallen können: Domenico Dolce und Stefano Gabbana zeigten mediterrane Entwürfe in Blautönen, die Muster inspiriert von dem in den Sechzigern erbauten Hotel Parco dei Principi an der Amalfiküste. Die beiden Sizilianer, die im Juni ihre Rückkehr in den italienischen Modeverband "Camera Nazionale della Moda" angekündigt hatten, wagten sich neben dem Modehaus Etro als Einzige an eine Modenschau. Sie ging in Mailand mit (rund 200) maskierten Gästen über die Bühne. Symbolträchtig die Location, der Campus der medizinischen Hochschule Humanitas, deren Corona-Forschung das Unternehmen unterstützt. Zum Schluss betrat das Designerduo mit Masken den Laufsteg, drei Musiker schepperten "Volare".

Etro

Etro Official

Auch Etro verlegte seine Präsentation ins Freie. Die Männerkollektion und die Resort-Entwürfe für Frauen wurden im Innenhof des Hotels Four Seasons, einem ehemaligen Kloster aus dem 15. Jahrhundert, vorgeführt. Die Models flanierten in Blousons über floral gemusterten Hemden, in knöchelfreien Hosen und bunten Socken an den maskierten, im Abstand zueinander sitzenden Gästen vorbei.

Versace

Versace

Donatella Versace zeigte ihre "Flash"-Kollektion in Form eines Videos, das gleichzeitig zum Konzert wurde. Der Londoner Rapper AJ Tracey durfte seinen neuen Song vorstellen, gute Nachricht für Versace-Fans: Die "Flash"-Kollektion, besonderer Hingucker sind die farbigen Schlangen-Prints, wird bereits im August erhältlich sein.

Zegna

Zegna

Anlässlich des 110. Zegna-Jubiläums lässt Zegna seine Models in seinem Video "Nature Man Machine" durch das Fabrikgebäude und die Gärten des Unternehmens im Piemont defilieren, am Ende posieren die Models auf dem Dach des Zegna-Hauptquartiers, und Designer Alessandro Sartori gibt Erklärungen zu den Proportionen einzelner Looks, den Sakkos in pudrigem Rosé und den grauen Anzügen ab.

Tod's Pre-Spring 2021

Tod's

Tod's-Kreativchef Walter Chiapponi hat im Frühjahr seine erste Kollektion für das Unternehmen gezeigt, in dem gut drei Minuten langen Video zur Pre-Spring-Kollektion, gedreht im Headquarter in Brancadoro, darf Chiapponi seine von den Siebzigerjahren inspirierte Kollektion erklären.

Gucci Cruise 2021

GUCCI
Alessandro Michele ließ mehrere Gucci-Designer modeln.
Foto: Reuters/ MARK PECKMEZIAN/ Gucci

Länger geht kaum: Gucci-Vordenker Alessandro Michele zeigte sich wieder einmal von Andy Warhol inspiriert. Statt auf ein simples Kurzvideo zu setzen, übertrug das italienische Modehaus die Vorbereitungen auf die Präsentation im römischen Palazzo Sacchetti als zwölfstündigen Livestream. Titel des Films und somit der Kollektion: "GucciEpilogue". Als Models für seine nerdige Kollektion engagierte Michele die Designer des Hauses Gucci.

Jacquemus

Bayoucool2

Und noch ein echter Laufsteg, allerdings in Frankreich: Diesmal entführte Simon Porte Jacquemus nicht in ein Lavendelfeld nach Südfrankreich, sondern ein Weizenfeld im Nordwesten von Paris. 80 Gäste, darunter die Schauspielerin Isabelle Adjani, saßen auf Holzstühlen im Weizen und ließen die weiblichen wie männlichen Models an sich vorbeimarschieren. Im September wird der Designer auf eine Präsentation verzichten. (red, 20.7.2020)