London -Die Queen-Enkelin Prinzessin Beatrice (31) hat der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge ihren Verlobten, den italienischen Geschäftsmann Edoardo Mapelli Mozzi (37), geheiratet. Bei der privaten Feier auf dem Gelände von Schloss Windsor am Freitag seien auch Königin Elizabeth II. (94) und ihr Mann Prinz Philip (99) dabei gewesen, berichtete PA unter Berufung auf den Buckingham-Palast.

Das Hochzeitskleid, in den Sechziger Jahren entworfen von Norman Hartnell, und die Tiara hat die Queen ihr geliehen. Das cremefarbene Kleid mit dem diamantenbesetztem Mieder war für die Königin entworfen worden. Sie trug es 1962 anlässlich der Premiere des Films "Lawrence von Arabien" in London.

Beatrice hatte die Hochzeit wegen der Coronavirus-Pandemie verschieben müssen. Eigentlich hätte sie bereits Ende Mai in London stattfinden sollen. Beatrice ist die ältere der beiden Töchter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson (beide 60) und die neunte in der britischen Thronfolge. Ihre jüngere Schwester Eugenie (30) hat bereits vor zwei Jahren in Windsor unter großer Beachtung der Medien geheiratet.

Prinzessin Beatrice hat ihren Verlobten, den italienischen Geschäftsmann Edoardo Mapelli Mozzi, geheiratet. Das Kleid, entworfen von Norman Hartnell, und die Tiara hat die Queen ihr geliehen.
Foto: PA Wire/PA Images/ Reuters
Mit dabei: Königin Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip.
Foto: Benjamin Wheeler / Epa Test

Befürchtet worden war auch, dass die Hochzeit von Beatrice von den Vorwürfen gegen ihren Vater überschattet werden könnte. Prinz Andrew, steht seit Monaten wegen seiner Freundschaft zu dem inzwischen verstorbenen Multimillionär Jeffrey Epstein in der Kritik.

Der einschlägig vorbestrafte US-Geschäftsmann soll über Jahre hinweg Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht und zur Prostitution gezwungen haben. Er nahm sich vergangenen Sommer in einer Gefängniszelle in New York das Leben. Eines der Opfer wirft Andrew vor, er selbst habe sie mehrfach missbraucht. Andrew bestreitet das. Er hat sich inzwischen von seinen offiziellen Aufgaben zurückgezogen. (Apa, red, 20.7.2020)