DER STANDARD

In der US-amerikanischen Stadt Portland gehen die Menschen seit Wochen auf die Straßen, um gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. US-Präsident Donald Trump entsandte Truppen der Bundespolizei dorthin. Am Mittwochabend mischte sich der demokratische Bürgermeister Ted Wheeler unter die Demonstranten. Dabei wurde er von Tränengas getroffen, das die Bundespolizei einsetzte. Wheeler selbst wurde von den Demonstranten kritisiert, da er nach deren Meinung zu wenig für ihren Schutz vor der US-Bundespolizei getan habe. (red, 23.7.2020)