Supermärkte rufen Pizzateig zurück, weil die mitgelieferte Tomatensauce Metallteilchen enthalten könnte.

Foto: AP / Andrew Medichini

Sattledt/Salzburg/Düsseldorf – Der Lebensmittelhandelskonzern Rewe sowie der Diskonter Hofer und die Lebensmittelkette Spar rufen Pizzateig-Kombinationen zurück, weil die enthaltene Tomatensauce Metallteilchen enthalten könnte. Auch der Diskonter Lidl sowie die "Tante Fanny Frischteig GmbH" (vertrieben bei Eurogast in Zams und Gmünd, Nah und Frisch, Metro und Norma) haben Montagabend einen Rückruf für "backfertigen Pizzateig mit Tomatensauce" veröffentlicht.

Ware kann auch ohne Kassabon retourniert werden

Betroffen sind bei Rewe die Produkte "Clever Pizza-Kombi Pizzateig & Tomatensauce 600 g" sowie "Penny Ready backfertiger Pizzateig mit fruchtiger Tomatensauce im Glas 600 g" des Herstellers Tante Fanny Frischteig GmbH. Der Vorlieferant der Tomatensauce könne nicht gänzlich ausschließen, dass sich Metallteilchen in Gläsern befinden und durch den Verzehr eine potenzielle Gesundheitsgefährdung möglich ist, heißt es in einer Aussendung. Die Ware kann auch ohne Kassabeleg an Billa, Merkur, Sutterlüty und Adeg retourniert werden.

Bei Lidl werden die Produkte "chef select & you Pizza Kombi 600 g" der Firma Wewalka GmbH Nfg. KG mit Mindesthaltbarkeitsdaten von 20. Juli bis 17. August zurückgerufen. "Der Hersteller Wewalka GmbH Nfg. KG entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten", steht in der Aussendung. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird auch ohne Kassabon erstattet.

Die Tante Fanny Frischteig GmbH ruft den Artikel "BACKINI Pizza-Kombi (600 Gramm)" mit dem EAN-Code 9120003417078 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 21. August zurück. Bei Eurogast Zams und Gmünd, Nah und Frisch, Metro und Norma wird der Kaufpreis gegen Vorlage der leeren Verpackung oder des entsprechenden Kassenbons erstattet. (APA, 28.7.2020)