Die zerstörte Maschine am Unfallort.

Foto: Reuters

Eine Maschine der Air India (IX-1344) mit 181 Menschen an Board ist am Freitagabend bei der Landung auf dem Flughafen der südindischen Stadt Kozhikode verunglückt. Die Maschine war von Dubai gekommen, das Unglück passierte bei der Landung um 19.38 Uhr Ortszeit (15.38 MEZ). Das Flugzeug ist über die Landebahn hinausgeschossen.

Die Zahl der Todesopfer ist in der Nacht von Freitag auf Samstag auf 18 gestiegen. Unter den Toten soll laut Medien auch der Pilot sein. Mindestens 123 Menschen seien verletzt worden, sagte ein höherer Polizeimitarbeiter am Flughafen im Bundesstaat Kerala am Freitagabend. Mindestens 15 von ihnen sind schwer verletzt.

Das Flugzeug zerbrach offenbar in zwei Teile, hat aber kein Feuer gefangen. Bei der Maschine handelt es laut der Fachzeitschrift "Aviaton Herald" sich um eine Boeing 737-800. Der Flieger war Teil eines Rückholprogramms von indischen Bürgern, die wegen des Coronavirus im Ausland gestrandet waren. (red, Reuters, 7.8.2020)