New York.

Foto: REUTERS/Vera

Der frühere Turniersieger Andy Murray rückt auch ohne Wildcard ins Hauptfeld der Tennis-US-Open vor. Der Ex-Weltranglistenerste profitiert von der Absage des Australiers Alexei Popyrin und muss deswegen die Wildcard nicht in Anspruch nehmen. Das teilten die Veranstalter am Sonntag mit. Die US Open sollen trotz der Corona-Pandemie vom 31. August bis 13. September in New York ausgetragen werden.

Der 33-jährige Murray ist in der Weltrangliste aufgrund seiner langwierigen Hüftprobleme auf Platz 129 abgerutscht, der Schotte hatte 2012 in New York seinen ersten von inzwischen drei Grand-Slam-Titeln gefeiert. Die Wildcard, die ursprünglich ihm zugedacht war, bekommt nun US-Profi Mitchell Krueger. (APA, 9.8.2020)