Das Pentagon wird einen Teil des Funkspektrums teilen, sodass Telekommanbieter mehrere Gebiete mit weniger Mobilfunkmasten erreichen können.

Foto:AP

Die US-Regierung will den Ausbau des 5G-Netzes mit einer Frequenzauktion vorantreiben. Die US-Telekomaufsicht FCC könne das entsprechende Spektrum ab Dezember 2021 zum Verkauf stellen, erklärte der für Technologie-Fragen zuständige Präsidialamtsberater Michael Kratsios am Montag.

Rennen um 5G-Technologie

Im Sommer des folgenden Jahres könne es dann von der Industrie genutzt werden. "Unsere großen Innovatoren und Unternehmer werden weiterhin die Grenzen dieser aufkommenden Technologie erweitern", sagte Michael Kratsios, Chief Technology Officer der USA, in einem Gespräch mit Reportern am Montag.

Die Freigabe des Spektrums ist Teil jüngster Bestrebungen der Trump-Regierung, China als technologischen Rivalen Parade zu bieten. Man will die Führung in der 5G-Technologie übernehmen, da sie als entscheidend für den Fortschritt in verschiedensten Bereichen gesehen wird. So stellt sie bei der Ermöglichung von vernetzten Fabriken und selbstfahrenden Autos eine Schlüsseltechnologie dar. (APA, red, 11.08.2020)