"Ich möchte zum Geburtstag einen Zwetschkenkuchen, der so schmeckt wie der, den Rosi-Omi immer macht", so der Wunsch meines Sohnes vor etlichen Jahren. Für ein Augustkind ist das eine gute Wahl, sind doch die ersten Hauszwetschken reif. Und diese süßen Früchte spielen hier auch die Hauptrolle.

Das folgende Rezept ist zwar nicht das Original-Omi-Rezept, hat sich aber über die Jahre bewährt. Er wurde zu vielen Gelegenheiten serviert, nicht nur zum Geburtstag.

Ich gebe nur wenig Zucker in den Mürbteig, da die Zwetschken und die Marmelade ohnehin noch Süße beisteuern. Wichtig ist, den Kuchen eine Stunde zu backen und nicht bei den Früchten zu sparen. Ein bis eineinhalb Kilo Zwetschken verträgt er schon, damit er schön saftig wird.

Frisch gebacken schmeckt die Tarte am besten. Heuer habe ich sie mit Vanilleeis serviert, und zwar zum Geburtstag.

Für eine Tarteform mit circa 30 Zentimetern Durchmesser benötigt man für den Mürbteig: 250 g Weizenmehl, 50 g Zucker, 1 Ei, 130 g Butter, je 1 Prise Salz und gemahlenen Zimt. Für den Belag mindestens 1 kg Zwetschken, Saft einer halben Zitrone, 50 g Marillenmarmelade.

Das Rezept als PDF zum Ausdrucken:

Mehl, Zucker, gewürfelte Butter, Ei, je eine Prise Salz und Zimt rasch mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem Teig kneten.

Foto: Helga Gartner

In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank etwa eine Stunde rasten lassen.

Foto: Helga Gartner

Inzwischen die Zwetschken waschen, entsteinen und der Länge nach halbieren.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Foto: Helga Gartner

Den Teig mit dem Nudelwalker gleichmäßig dick ausrollen.

Die Tarteform mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form legen und bis zum Rand hochziehen.

Den Boden mit einer Gabel einstechen.

Foto: Helga Gartner

Nun die Zwetschken hochkant einschichten.

Foto: Helga Gartner

Die Zwetschken sollen richtig dicht den Boden bedecken.

Foto: Helga Gartner

Bei 180 Grad im vorgeheizten Backrohr (im unteren Drittel) mit Ober- und Unterhitze 50 Minuten Backen.

Foto: Helga Gartner

Die Marmelade mit dem Saft einer halben Zitrone oder Limette verrühren.

Foto: Helga Gartner

Die Tarte kurz aus dem Backrohr nehmen und die Früchte mit dem Marmeladegemisch großzügig bestreichen.

Foto: Helga Gartner

Weitere zehn Minuten backen und anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Foto: Helga Gartner

Mit etwas Staubzucker bestäuben und mit Vanilleeis servieren.

(Helga Gartner, 19.8.2020)

Weiterlesen:

Rezept für Zwetschkentörtchen

Foto: Helga Gartner