Auch der Wiener Weinwandertag fällt heuer aus.

Foto: Reuters/Platiau

Wien – Der für kommendes Wochenende anberaumte Wiener Weinwandertag wird doch nicht stattfinden. "Trotz des umfassenden Corona-Präventionskonzepts, das die Stadt im Vorfeld mit dem Hygienefacharzt Hans-Peter Hutter von der Medizinischen Universität abgestimmt hat, ist es aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen leider nicht möglich, einen ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten", verwies der Veranstalter, das Stadt Wien Marketing, am Montag auf die neue Gastro-Registrierungspflicht.

"Die ab heute geltende und absolut sinnvolle Registrierpflicht für Gäste ist angesichts der räumlichen Verhältnisse am Weinwandertag schwierig durchzuführen. Insbesondere für die Winzerinnen und Winzer wäre es enorm aufwendig, unter diesen Umständen teilzunehmen. Sicherheit und Gesundheit gehen vor", hieß es.

Vor eineinhalb Wochen hatten sich die Organisatoren noch zuversichtlich gezeigt und das Corona-Konzept für die geplante 14. Ausgabe vorgestellt. Spezielle Maßnahmen wie Ordnerdienste, Bodenmarkierungen vor Gastro-Ausgabestellen und Personenlimits an manchen Verköstigungsplätzen hätten für einen sicheren Ablauf sorgen sollen. (APA, 28.9.2020)