Die Lage in Europa ist ernst. Doch neue Erkenntnisse, ein vorsichtigerer Umgang in der Bevölkerung und bessere Behandlungsmethoden geben Grund zur Hoffnung.

Foto: REUTERS/Eric Gaillard
Abonnieren bei: Apple Podcasts | Spotify | RSS

Die zweite Corona-Welle hat Europa voll erfasst. Nicht nur der Süden, auch Länder wie Österreich, Deutschland und Frankreich haben mit drastisch steigenden Infektionszahlen zu kämpfen. Doch während bereits neue Lockdown-Maßnahmen diskutiert werden, gibt ein vergleichsweise geringer Anstieg der Todesfälle Grund zur Hoffnung. Ob man diesen Zahlen trauen kann und wieso wir heute besser gegen das Virus gerüstet sind als noch vor ein paar Monaten, erklärt Klaus Taschwer vom STANDARD. (red, 15.10.2020)

Dieser Podcast wird unterstützt von Mazda. Die redaktionelle Verantwortung liegt beim STANDARD.