Michael Woods schüttelte die Fluchtgruppe ab.

Foto: AFP/ ANDER GILLENEA

Villanueva de Valdegovia – Der Kanadier Michael Woods hat die 7. Etappe der Vuelta gewonnen. Der 34-Jährige vom Team EF Pro setzte sich auf dem knapp 160 km langen Teilstück aus einer kleinen Fluchtgruppe heraus vier Sekunden vor den Spaniern Omar Fraile und Alejandro Valverde durch. Im Gesamtklassement brachte die mit zwei Bergwertungen der ersten Kategorie versehene Etappe keinen Umsturz.

Der Ecuadorianer Richard Carapaz, der am Sonntag vor dem Ruhetag das Leadertrikot von Primoz Roglic übernommen hatte, bestreitet die 8. Etappe am Mittwoch als Führender vor Hugh Carthy, Dan Martin und Roglic. Der Österreicher Felix Großschartner liegt weiterhin mit nur 1:30 Minuten Rückstand an der sechsten Gesamtposition, der Bora-Profi kam am Dienstag gemeinsam mit allen Favoriten 56 Sekunden nach Woods und als 36. ins Ziel. (APA, 27.10.2020)

Ergebnisse der 75. Vuelta a Espana vom Dienstag:

7. Etappe: Vitoria-Gasteiz – Villanueva de Valdegovia (159,7 km): 1. Michael Woods (CAN) – EF 3:48:16 Std. – 2. Omar Fraile (ESP) Astana +4 Sek. – 3. Alejandro Valverde (ESP) Movistar gl. Zeit – 4. Nans Peters (FRA) AG2R +8 – 5. Guillaume Martin (FRA) Solutions gl. Zeit – 6. Rui Costa (POR) UAE Team Emirates +13 – 7. Alex Aranburu Deba (ESP) Astana – 8. Ide Schelling (NED) Bora – 9. Kenny Elissonde (FRA) Trek – 10. Davide Formolo (ITA) UAE alle gl. Zeit. Weiter: 19. Primoz Roglic (SLO) Jumbo +0:56 – 21. Richard Carapaz (ECU) Ineos – 36. Felix Großschartner (AUT) Bora alle gl. Zeit

Gesamtwertung: 1. Carapaz 28:23:51 Std. – 2. Hugh Carthy (GBR) EF +18 Sek. – 3. Daniel Martin (IRL) Israel +20 – 4. Roglic +30 – 5. Enric Mas (ESP) Movistar +1:07 Min. – 6. Großschartner +1:30 – 7. Marc Soler (ESP) Movistar +1:42 – 8. Esteban Chaves (COL) Mitchelton +2:02 – 9.Valverde +2:03 – 10. George Bennett (NZL) Jumbo +2:39.