Punkte sammeln kann in vielerlei Hinsicht nicht schaden.

Foto: REUTERS/Leonhard Foeger

Nyon – Zur Halbzeit der Gruppenphasen in den Fußball-Europacup-Bewerben hat Österreich in der UEFA-Fünfjahreswertung den wichtigen Platz zehn gefestigt. Während die heimische Liga zumindest bis Dezember noch mit vier Clubs vertreten ist (Salzburg/Champions League, Rapid, WAC, LASK/jeweils Europa League), hat der Elfte Schottland nur noch zwei Clubs im Rennen und obendrein 3,05 Punkte Rückstand.

Bei den zwölftplatzierten Ukrainern sind noch drei Vereine dabei, Österreich hat 3,525 Punkte Vorsprung. Die auf Rang 13 rangierenden Türken haben noch zwei Clubs im internationalen Rennen, liegen 3,725 Zähler hinter Österreich.

Sollte Platz zehn bis Saisonende gehalten werden, hat der heimische Meister im Herbst 2022 einen Fixplatz in der Champions League. Der Vize-Champion wäre in der Champions-League-Qualifikation im Einsatz.

Für den Cupsieger wäre ein Platz im Europa-League-Play-off reserviert, die beiden restlichen österreichischen Europacup-Starter würden in der Qualifikation für die neu geschaffene Conference League antreten. Für einen zweiten Fixplatz in der Champions League und einen Platz im Europa-League-Hauptbewerb müsste Österreich Rang sechs erreichen, was bei einem Rückstand von 10,124 Punkten auf Portugal illusorisch ist. (APA, 6.11.2020)