Die neuen Spielekonsolen sind inzwischen weltweit erhältlich.

Foto: AP/Damian Dovarganes

Es ist nichts neues, dass beim Start einer neuen Konsolengeneration auch ein paar Fehlerhafte Geräte ausgeliefert werden. Manche Videospielbegeisterte warten deshalb sogar mit Absicht ein paar Monate ab, bis die schlimmsten Kinderkrankheiten ausgebügelt wurden. Dieses Jahr scheint bei Fans vor allem die Playstation 5 für Frust zu sorgen. Immer mehr Spieler berichten von störenden Artefakten oder sogar Greenscreens und Abstürzen, die das Spielerlebnis ungenießbar machen.

Übertaktete PCs

Solche Probleme seien ihm sonst nur beim Übertakten von PCs untergekommen, schreibt diesbezüglich Tom Warren von The Verge auf Twitter. "Wenn ihr das hier oder Greenscreens seht, müsst ihr eure PS5 umtauschen", empfiehlt er Betroffenen.

Zudem sei das Problem nicht nur auf ein einzelnes Spiel beschränkt, sondern soll sowohl bei nativen PS5-Titeln als auch bei abwärtskompatiblen PS4-Spielen auftreten.

Fehlerhafte Grafikeinheit

Was die tatsächliche Fehlerquelle sein könnte, weiß bisher noch niemand. Verfolgt man jedoch diesbezügliche Online-Diskussionen, führen manche das Problem auf eine fehlerhafte GPU-Einheit, also den Grafikprozessor, zurück.

Vereinzelt wurden ähnliche Probleme auch von Nutzern der neuen Xbox Series X gemeldet, wie unten zu sehen ist.

Sollte sich tatsächlich die Grafikeinheit als Fehlerquelle herausstellen, werden Betroffene nicht daran vorbeikommen, ihre neue Spielekonsole einzuschicken und auf eine schnelle Reparatur oder einen Austausch zu hoffen. Wie viele Geräte tatsächlich betroffen sind, ist zudem noch nicht bekannt. (mick, 24.11.2020)