Nach dem Tod von Diego Maradona haben Fans in seiner alten sportlichen Heimat Neapel der Fußball-Legende gedacht. Fans pilgerten in Scharen vor das Stadio San Paolo.

EPA/CIRO FUSCO

Dabei wurden auch Pyros gezündet.

Acht Jahre hatte Maradona für den süditalienischen Club gespielt. Bei keinem anderen Verein stand er in seiner Profi-Karriere länger unter Vertrag. Maradona führte Napoli 1987 und 1990 zum italienischen Meistertitel sowie 1989 zum Uefa-Cup-Sieg.

Foto: AP Photo/Alessandra Tarantino

In Andenken an Maradona liefen alle Spieler des SSC Napoli am Donnerstagabend vor dem Europa-League-Spiel gegen NK Rijeka mit der Nummer 10 auf dem Rücken und dem Namenszug des früheren Napoli-Stars ins Stadion ein. Vor dem Anpfiff gab es zudem eine Schweigeminute für den Argentinier, dessen Bild auf der Anzeigetafel des leeren Stadions zu sehen war.

Foto: Foto: EPA/CIRO FUSCO

Bereits am Abend davor pilgerten dutzende Menschen zu einem Wohnblock im Zentrum der Vesuvstadt, an dessen Fassade ein Gemälde des ehemaligen Stars des SSC Neapel zu sehen ist. Viele Tifosi hielten Kerzen in der Hand.

Foto: APA/AP/Sasso

Trotz des Ausgangsverbots ab 22 Uhr wegen der Corona-Pandemie versammelten sich vor dem Stadio San Paolo spontan hunderte Fans und legten Kerzen und Blumen nieder. Kinder klebten Zeichnungen an den Stadioneingang.

Foto: EPA/CIRO FUSCO

Einige Fans drangen ins Stadion ein und rollten ein Bild Maradonas mit der Schrift "The King" aus. Dabei zündeten sie Rauchbomben. Neapels Bürgermeister Luigi de Magistris stellte in Aussicht, die Arena in Maradona-Stadion umzubenennen.

Foto: Reuters/Nardi

Corrado Ferlaino, Klubeigentümer der SSC Neapel und Arbeitgeber Maradonas Ende der 80er Jahre, bezeichnete Maradona als Genie. "Man kann von Genies nicht verlangen, wie normale Menschen zu leben", kommentierte Ferlaino.

Foto: APA/AFP/HERMANN

Um Maradona trauern auch sein in Neapel lebender Sohn Diego Maradona Junior und dessen Mutter Cristiana Sinagra. "Wir werden dich immer lieben, du wirst uns wahnsinnig fehlen", schrieb Sinagra auf Facebook.

Foto: imago images/Independent Photo A

In Neapel wurde ein Trauertag zu Ehren Maradonas aufgerufen. Der Fußballverband beschloss, dass vor Beginn der Spiele am kommenden Wochenende eine Schweigeminute zu Ehren des "Pibe de Oro" eingelegt wird. (sid, 26.11.2020)

Foto: APA/AFP/HERMANN