DER STANDARD

Romane und Filme über Pandemien gibt es etliche: Von Boccaccios "Decamerone" bis Soderberghs "Contagion" erzählen sie von Ausnahmezuständen, die plötzlich unseren Alltag bestimmen. Was können wir aus fiktionalen Werken aus der Vergangenheit über die Pandemie der Jetztzeit lernen? Die bekannte Kultur- und Literaturwissenschafterin Elisabeth Bronfen hat darüber ein Buch geschrieben: "Angesteckt. Zeitgemäßes über Pandemie und Kultur" (Echtzeit-Verlag). Stephan Hilpold hat mit ihr gesprochen. (red, Video & Schnitt: Andreas Müller, 26.11.2020)