Apple-Chef Tim Cook soll noch eine Überraschung parat haben.

Foto: Apple / Reuters

Eines kann man Apple schwerlich vorwerfen: Dass man sich im Jahr der Pandemie faul zurück gelehnt hat. Neben einer neuen iPhone-Generation hat das Unternehmen vor einigen Wochen die Umstellung der Mac-Reihe auf eigene Prozessoren begonnen – und dabei viel Lob für die Leistungsfähigkeit des "M1" erhalten. Doch wer meint, dass damit das Jahr In Hinblick auf Apple-Neuvorstellungen abgeschlossen ist, könnte schon bald eines Besseren belehrt werden

Surprise!

Laut dem für seine zuverlässigen Leaker LOvetodream soll es heute noch eine kleine "Weihnachtsüberraschung" geben. Bereits am 8. Dezember könnte Apple demnach noch einmal ein neues Produkt aus der Hardwareentwicklung des kalifornischen Unternehmens zu sehen geben, ließen daraufhin andere Insider durchblicken.

Dies wirft natürlich die Frage auf, worum es sich dabei handeln könnte. Da keine Einladungen an die Presse erfolgt sind, dürfte es wohl um keine der ganz großen Gerätekategorien gehen. Insofern lohnt einfach ein Blick auf jene Geräte, von denen in den vergangenen Monaten immer wieder zu hören war, die aber noch nicht veröffentlicht wurden.

Was fehlt?

Dabei fällt auf dass jene Overear-Kopfhörer namens "Airpod Studio", über die schon zahlreiche Leaks durchgesickert sind, bislang noch nicht enthüllt wurden. Diese würden sich auch gut vor die Vorstellung per schlichter Pressemitteilung eignen. Ebenfalls noch ausstehend sind die AirTags, kleine Bluetooth-Tracker mit denen beliebige Geräte aufgespürt werden können. Was allerdings auch gesagt werden muss: Beide Produkte waren bisher erst für Anfang 2021 erwartet worden, eine Veröffentlichung noch im Dezember wäre also tatsächlich eine Überraschung. (apo, 6.12.2020)