Lozano nach dem golazo.

Foto: AP

Der italienische Fußball-Erstligist SSC Neapel hat seinen ersten Sieg im "Stadio Diego Armando Maradona" geholt. Gut eineinhalb Wochen nachdem die Stadt der Arena den Namen des verstorbenen Vereinshelden gegeben hatte, gewann Napoli gegen Sampdoria Genua 2:1 (0:1). Die SSC ist mit 23 Punkten Tabellendritter.

Inter Mailand (24) gewann nach seinem Champions-League-Aus 3:1 (1:0) bei Cagliari Calcio und liegt nun nur noch drei Zähler hinter Spitzenreiter und Lokalrivale AC (27), der am Abend nur zu einem 2:2 (0:1) gegen Parma Calcio kam. Theo Hernandez (90.+1), Bruder von Bayern-Profi Lucas Hernandez, rettete Milan den Punkt.

Zwei Elfmeter in elf Minuten

Rekordmeister Juventus Turin mühte sich bei Kellerkind CFC Genua zu einem 3:1 (0:0)-Sieg, mit jetzt 23 Punkten liegt die Alte Dame auf dem vierten Platz. Superstar Cristiano Ronaldo sorgte mit zwei Foulelfmetern für die Entscheidung (78./89.).

Die Stadt Neapel hatte Anfang des Monats entschieden, dass das "Stadio San Paolo" Maradonas Namen tragen soll. Der Argentinier war am 25. November in seinem Haus in Tigre nahe Buenos Aires mit 60 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben. (sid, 13.12.2020)