Sir Frank und seine Tochter Claire Williams.

Foto: imago/Motorsport Images

Grove – Die Formel-1-Legende Sir Frank Williams liegt im Krankenhaus. Wie die Familie des langjährigen Formel-1-Teamchefs in einem Schreiben mitteilte, ist der derzeitige Zustand des 78-Jährigen stabil. Da es sich um eine private Angelegenheit handle, werde die Familie zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Details mitteilen. Frank Williams war den Angaben zufolge "kürzlich" ins Hospital eingewiesen worden. Das Team werde zu gegebener Zeit über den neuesten Stand informieren.

Der Brite sitzt seit einem Autounfall 1986 im Rollstuhl. Williams hatte 1977 zusammen mit Patrick Head den Rennstall gegründet. Insgesamt neun Mal holte das Williams-Team den Konstrukteurs-Titel. Die letzte Fahrer-WM gewann 1997 der Kanadier Jacques Villeneuve.

Der gesundheitlich angeschlagene Frank Williams trat 2012 aus dem Vorstand zurück und machte den Weg für seine Tochter Claire frei. 2013 stieg sie zur Co-Teamchefin auf. Nach dem Verkauf des Williams-Rennstalls an eine US-Investmentgesellschaft trat Claire Williams Anfang September dieses Jahres nach dem Grand Prix von Italien in Monza ab. Damit endete beim Privatteam eine Ära. (APA/dpa, 15.12.2020)