Hier zu sehen: Der zukünftige Qualcomm-CEO Christiano Amon.

Foto: Reuters/Carlo Allegri

Der US-Chipkonzern Qualcomm wechselt den langjährigen Unternehmenschef Steve Mollenkopf aus. Der bisherige Halbleiterchef Cristiano Amon soll Ende Juni das Amt übernehmen, wie das Unternehmen am Dienstag in der US-Stadt San Diego mitteilte. Mollenkopf führt seit März 2014 die Geschäfte des Spezialisten für Mobilfunkchips, zieht sich aber nun aus der ersten Riege zurück und bleibt dem Unternehmen als Berater erhalten. Amon ist bereits seit 1995 im Konzern.

Qualcomm-Chips stecken als Prozessor-Herzstück in vielen Smartphones und Tablets. Das Unternehmen bietet zudem Netzwerk- und Kommunikationschips für verschiedene Anwendungen an. Im vergangenen Jahr ist der Aktienkurs des Unternehmens nach dem Corona-Crash im Frühjahr stark gestiegen, mittlerweile ist der Konzern an der Börse rund 168 Milliarden US-Dollar wert und damit mehr als der wertvollste deutsche Börsenkonzern SAP. (APA, 05.01.2021)