Das Gesundheitsministerium veröffentlicht täglich die Zahl der im "e-Impfpass" eingetragenen Impfungen, die Aufschluss darüber gibt, wie viele Personen schon geimpft wurden und wie viele Impfdosen sie erhalten haben.

Die nächste Grafik visualisiert die verimpften Impfdosen pro 100 Einwohnerinnen und Einwohner je Bundesland – und wie sich diese Raten entwickelt haben. Die Zuordnung von eingetragenen Impfungen zu Bundesländern erfolgt nach Wohnort der geimpften Personen. Wichtig zu beachten ist, dass die unten stehende Grafik – im Gegensatz zur oberen – also keine Impfquoten (im Sinne von geimpften Personen) zeigt.

Zugelassene Vakzine

Der mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer ist ab 12 Jahren, jener von Moderna ab 18 Jahren zugelassen. Die auf Adenoviren basierenden Produkte von Astra Zeneca und Johnson & Johnson sind ab 18 Jahren zugelassen.

In den dargestellten Zahlen sind auch einige wenige Impfungen enthalten, die mit Impfstoffen vorgenommen wurden, die in Österreich nicht zugelassen sind. Der Anteil solcher Impfungen ist verschwindend gering und geht auf in Österreich wohnhafte Personen zurück, die im Ausland geimpft wurden.

Diese Impfungen werden auch im e-Impfpass registriert, berechtigen aber nicht zum Erhalt eines Impfzertifikats.

Der internationale Vergleich

Weltweit gehen die Corona-Impfkampagnen unterschiedlich schnell voran. Die folgende Grafik zeigt einen Überblick über die verabreichten Dosen in ausgewählten Ländern:

(kies, mcmt, dy)

Aktualisierungen:

20.7.: Hinweis zu eingetragenen Impfungen mit nicht zugelassenen Impfstoffen ergänzt
1.6.:
Am 31.5. erteilte die Europäische Kommission nach einer Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) dem Impfstoff von Biontech/Pfizer auch für 12- bis 15-Jährige die Zulassung. Das österreichische Nationale Impfgremium (NIG) schloss sich bereits am Freitag der Empfehlung der EMA an. In der obersten Grafik werden demnach nun die Über-12-Jährigen als "Impfbare" angeführt und aktuelle Bevölkerungszahlen als Berechnungsgrundlage eingepflegt.

27.4.: Hinweise zur Einmeldequote im e-Impfpass entfernt
25.3.:
Umstellung aller Grafiken auf Daten aus dem System des e-Impfpasses
17.3.:
Impfbare Bevölkerung angepasst, entspricht nun dem Stand 1.1.2020 (wie auf dem Dashboard des Gesundheitsministeriums)
1.3.:
Berechnungsgrundlage für Dosen des Astra-Zeneca-Impfstoffes ergänzt
19.2.:
Ergänzung einer Grafik zur österreichweiten Impfquote
18.2.: Umstellung auf neue Datenquellen des Ministeriums-Dashboards, in der nun auch eine geringe Anzahl an ausgelieferten und bestellten Dosen aufscheinen, die keinem Bundesland zugeordnet werden (aktuell 1320 bzw. 1350 Dosen). Als Datenstand wird nun der Vortag der Veröffentlichung angegeben, was dem tatsächlichen Meldedatum der einzelnen Werte entspricht.
12.2.: Österreichische Bevölkerungszahlen als Berechnungsgrundlage auf Letztstand aktualisiert (1.1.2021, vorläufige Ergebnisse)

8.2.: Grafik zu Impfstoff-Zulassungen aufgrund einer fehlerhaften Formulierung entfernt
2.2.: Aufstellung der zugelassenen Impfstoffe ergänzt und Umstellung auf die neue offizielle Open-Data-Quelle des Ministeriums-Dashboards. Diese stellt eine Zeitreihe bereit, in der Tageswerte gegebenenfalls rückwirkend korrigiert werden. Die Zeitreihen in der Grafik zu den österreichischen Bundesländern beginnen deshalb nun mit dem 10. Jänner.
31.1.:
Einmeldequote der eingetragenen Impfungen aktualisiert
27.1.:
Eingetragene Impfungen und internationalen Vergleich hinzugefügt
20.1.:
Berechnungsgrundlagen für ausgelieferte Dosen ergänzt