Die junge Dichterin Amanda Gorman bewegte bei der Angelobungsfeier mit ihrem Gedicht viele Zuhörer.

Foto: Reuters / Patrick Simansky

Washington – Die erst 22 Jahre alte US-Poetin Amanda Gorman hat bei der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden am Mittwoch eines ihrer Gedichte vorgetragen. Gorman las bei der Feier vor dem Kapitol in Washington ihr Werk "The Hill We Climb" (etwa: Der Hügel, den wir erklimmen).

Wall Street Journal

Es handelt von den schweren Zeiten, die die USA durchgestanden haben und noch durchstehen müssen, vom Sturm der Anhängern des abgewählten Präsidenten Donald Trump auf das Kapitol vor zwei Wochen – aber auch von Hoffnung für die Zukunft. Die Nation, so Gorman auf den Treppen vor dem Kapitol, sei nicht zerbrochen, sondern einfach unvollendet. Darin heißt es etwa:

Die 22-Jährige sorgte mit ihrem Gedicht für Lobeshymnen. In den sozialen Medien gratulierten etwa der ehemalige US-Präsident Barack Obama und die US-Talkshow-Moderation Oprah Winfrey: "Ich war noch nie stolzer, eine weitere junge Frau zu sehen, wie sie sich erhebt."

Poesie als Fenster zur Welt

Die 1998 in Los Angeles geborene Gorman war 2017 von der US-Kongressbibliothek mit dem Titel "National Youth Poet Laureate" geehrt worden. Wie US-Präsident Biden hatte sie als Kind einen Sprachfehler – der Griff zum Stift war ihr Weg, ihre Gedanken mit der Welt zu teilen. Die historische Tragweite ihres Auftritts war Gorman bewusst: "Wir sind die Nachfahren eines Landes und einer Zeit, in der ein dünnes schwarzes Mädchen, das von Sklaven abstammt und von einer alleinerziehenden Mutter großgezogen wurde, davon träumen kann, eines Tages Präsidentin zu werden – um dann für einen Präsidenten ein Gedicht vorzutragen." Ihren Aufruf zur Einheit teilten auch die ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, George W. Bush und Bill Clinton in einem gemeinsamen Video.

Jüngste Poetin bei einer Angelobungsfeier

Bei vergangenen Amtseinführungen von US-Präsidenten haben immer wieder Poetinnen und Poeten ihre Werke rezitiert, Gorman ist allerdings mit Abstand die jüngste. Während ihres Auftritts ehrte sie ihre Vorgängerin Maya Angelou, die bei der Amtseinführung Bill Clintons eines ihrer Gedichte gelesen hatte, mit einer kleinen Geste: Sie trug einen Ring in Form eines Vogels in einem kleinen goldenen Käfig – eine Anspielung auf Angelous Werk "I know why the caged bird sings" (Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt).

Bernie Sanders wird zum Meme

Neben Gormans Auftritt sorgte vor allem der demokratische Senator Bernie Sanders, der im Vorwahlkampf gegen Biden angetreten war, für Erheiterung. Bei der Angelobung saß der selbsternannte demokratische Sozialist etwas grimmig schauend, eingepackt in eine khakifarbene Gore-Tex-Jacke und dicke Wollfäustlinge, auf der Ehrentribüne. Auf Twitter machte das Bild schnell die Runde. Es folgten dutzende Memes.

Internetnutzer kommentierten hämisch, der 79-Jährige aus dem Bundesstaat Vermont sehe so aus, als stehe er vor der Post Schlange oder als habe er auf dem Weg zur Apotheke mal eben einen Zwischenstopp bei der Biden-Vereidigung eingelegt. (rio, balm, APA, 21.1.2021)