Ein Schmetterling für Rafa Nadal.

Foto: Reuters/elliot

Melbourne – Rafael Nadal hat mit einem ungefährdeten Drei-Satz-Sieg die zweite Runde der Australian Open erreicht. Der Weltranglisten-Zweite, der wegen hartnäckiger Rückenbeschwerden auf einen Einsatz beim ATP Cup in der vergangenen Woche verzichtet hatte, gewann am Dienstag in Melbourne gegen den serbischen Tennisprofi Laslo Djere 6:3, 6:4, 6:1. Tags zuvor war der Ranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien ebenfalls souverän in die nächste Runde eingezogen.

Auch der russische Titel-Mitfavorit Daniil Medwedew entschied sein Auftaktmatch für sich. Der 24-Jährige ließ dem Kanadier Vasek Pospisil beim 6:2, 6:2, 6:4 keine Chance. Medwedew hatte mit dem russischen Team am Sonntag das Finale beim ATP Cup gegen Italien gewonnen. Mit dem Erfolg gegen Pospisil baute er seine Siegesserie auf 15 Matches aus. Medwedew hatte im vergangenen Jahr bei den ATP Finals der besten acht Profis der Saison den Titel geholt und gehört zu den Favoriten beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Auch Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem, der bereits am Montag in die zweite Runde einzog, macht sich Hoffnungen auf den Titel.

"Ich habe heute einen guten Job gemacht, drei Sätze, das ist gut. Natürlich war es nicht die ideale Vorbereitung, aber ich schaue jetzt von Tag zu Tag", sagte Nadal im Siegerinterview auf dem Platz. Der 34 Jahre Spanier triumphierte bisher nur einmal 2009 bei den Australian Open. Sollte er in diesem Jahr den Titel holen, wäre er der Tennisprofi mit den meisten Grand-Slam-Siegen bei den Herren. Bisher haben Nadal und der in diesem Jahr fehlende Roger Federer je 20 Grand-Slam-Turniere gewonnen. Djokovic folgt mit 17 Titeln. (APA, 9.2.2021)