James und Referee Lauren Holtkamp-Sterling: Keine Diskussion.

Foto: Reuters/Kirby Lee-USA TODAY Sports

Los Angeles – Die Los Angeles Lakers haben ihren Negativlauf in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA beendet. Nach vier Niederlagen en suite setzte sich der Champion der Vorsaison am Freitag gegen die Portland Trail Blazers 102:93 durch. Superstar LeBron James (28 Punkte, 11 Rebounds) und der Deutsche Rückkehrer Dennis Schröder (22 Punkte, sieben Assists) führten die Kalifornier an, die den dritten Platz in der Western Conference belegen. Schröder war davor in Quarantäne gewesen.

Das NBA-Team der Stunde sind die Miami Heat, die Western-Conference-Leader Utah Jazz 124:116 besiegten. Angeführt wurde das Team aus Florida, das den fünften Sieg in Folge feierte, von Jimmy Butler. Der Forward kam auf 33 Punkte, 10 Rebounds und acht Vorlagen. Utah hat derzeit die beste Bilanz aller Mannschaften, in der vergangenen Woche hatte Miami auch schon andere große Namen erlegt: mit den Toronto Raptors (2019) und den Lakers (2020) bezwangen die Heat die beiden jüngsten NBA-Meister. (APA, 27.2.2021)

Freitag-Ergebnisse der National Basketball Association (NBA):

Oklahoma City Thunder – Atlanta Hawks 118:109
Boston Celtics – Indiana Pacers 118:112
Toronto Raptors – Houston Rockets 122:111
Detroit Pistons – Sacramento Kings 107:110
Miami Heat – Utah Jazz 124:116
Chicago Bulls – Phoenix Suns 97:106
Memphis Grizzlies – Los Angeles Clippers 99:119
Golden State Warriors – Charlotte Hornets 130:121
Los Angeles Lakers – Portland Trail Blazers 102:93