[Coronavirus] Immer mehr EU-Länder setzen Impfungen mit Astra Zeneca aus

[Coronavirus] Intensivstationen in Wien bald am Anschlag

[Pandemie] Aus für Impfkoordinator Auer: Ein Bauernopfer für das Impfchaos

[Kommentar] Ein maximaler Impfschaden

[Reportage] Modellregion: Vorarlberg erwacht aus dem Corona-Schlaf

[Inland] DSN folgt BVT: Großbaustelle Verfassungsschutz

[Justiz] Causa Pilnacek: Ermittler stellen Geräte bei Oberstaatsanwaltschaft Wien sicher

[Lifestyle] Museumsdirektorin Karola Kraus: "Kein Nackedei, keine Jogginghose"

[Reisen aktuell] Venedig und Florenz stellen Plan für Neustart des Tourismus vor

[Wetter] Am Nordrand der Alpen stauen sich dichte Wolken und bei einer Schneefallgrenze zwischen 500 und 800m Seehöhe schneit es häufig. Weiter im Norden zeigt sich neben dichten Wolken die Sonne zumindest zeitweise. Allerdings ziehen auch hier bis zum Abend immer wieder Regen- oder Schneeregenschauer durch. Mitunter mischen sich auch Graupel in den Niederschlag. Deutlich freundlicher ist es hingegen im Süden und Südosten. Hier zeigt sich die Sonne öfters. Der Wind kommt aus Nordwest bis Nord und weht mäßig bis lebhaft. Von minus 3 bis plus 5 Grad in der Früh, Temperaturanstieg tagsüber auf 2 bis 10 Grad, am wärmsten im Süden.

[Zum Tag] 1831: Victor Hugo veröffentlicht in Paris seinen historischen Roman Notre Dame de Paris (Der Glöckner von Notre-Dame).