In der Corona-Krise läuft vieles nicht mehr so wie eigentlich geplant. Auch die Jobsuche gestaltet sich aufgrund der angespannten Wirtschaftslage als weitaus schwieriger als sonst. Für manche geht der Wunsch dennoch in Erfüllung, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Doch auch in diesem Fall ist der Start in den neuen Job oft anders als sonst.

Der Arbeitsstart im Homeoffice fällt vielen nicht leicht.
Foto: South_agency Getty Images

Auf sich allein gestellt

So haben vor allem Job-Neulinge in Unternehmen, die seit Monaten im Homeoffice arbeiten, oft kaum Möglichkeit auf persönlichen Kontakt zu ihren Kolleginnen und Kollegen. Auch wenn Onlinemeetings zumindest einen Einblick in das Unternehmen und die persönlichen Strukturen geben können, fehlt dennoch der Austausch vor Ort. Auch die Einführung in die Arbeitsweisen erfolgt oft nur via Videochat. Das Lernen und Nachfragen, das im persönlichen Gespräch oft nebenbei passiert, erfordert im Homeoffice oft Überwindung und mehr Eigenverantwortung. So kann es passieren, dass man sich als Neue oder Neuer im Job in der Situation allein gelassen fühlt. Oder wie ist das bei Ihnen?

Wie erleben oder erlebten Sie Ihren Arbeitsstart im Homeoffice?

Werden oder wurden Sie ausreichend über die Abläufe und Arbeitsschritte informiert? Zu wem im Unternehmen haben Sie regelmäßig Kontakt? Wird seitens des Arbeitgebers auf die Ausnahmesituation reagiert, und werden Möglichkeiten wie beispielsweise Fragerunden oder Welcome-Events angeboten? Berichten Sie im Forum! (mawa, 26.3.2021)