Raffl in action.

Foto: AP/Kraus

Der Kärntner Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers haben den Buffalo Sabres am Montag in der National Hockey League (NHL) ihre 18. Niederlage in Serie zugefügt. Das Team aus Pennsylvania setzte sich in Buffalo trotz 0:3-Rückstandes noch mit 4:3 nach Verlängerung durch. Die Sabres bauten die längste sieglose Serie der NHL seit Einführung des Penaltyschießens im Jahr 2005 aus.

Dabei führte das Ligaschlusslicht im Schlussdrittel noch mit drei Toren. Philadelphia gelang durch Treffer von Kevin Hayes (42.), Claude Giroux (51.) und Sean Couturier 1:29 Minuten vor dem Ende aber noch der Ausgleich. Nach 42 Sekunden der Verlängerung sorgte dann der Russe Iwan Proworow für die Entscheidung. Die Flyers liegen nach zuletzt zwei Siegen in der East Division auf Rang fünf. (APA, 30.3.2021)

NHL-Ergebnisse vom Montag:

Buffalo Sabres – Philadelphia Flyers 3:4 n.V.,
Toronto Maple Leafs – Edmonton Oilers 2:3 n.V.,
Pittsburgh Penguins – New York Islanders 2:1,
Colorado Avalanche – Anaheim Ducks 5:2,
Vegas Golden Knights – Los Angeles Kings 4:1,
Calgary Flames – Winnipeg Jets 1:5,
San Jose Sharks – Minnesota Wild 4:3 n.P.