Der WWDC21 findet ausschließlich im Netz statt.

Foto: AP

Auch das Messejahr 2021 steht im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Schon die CES zu Jahresbeginn war eine reine Online-Veranstaltung. Und ob der als Vor-Ort-Event geplante Mobile World Congress Ende Juni tatsächlich als solcher stattfindet, steht angesichts der zahlreichen Absagen hochrangiger Aussteller zumindest infrage.

Definitiv keine physikalisch besuchbare Veranstaltung wird Apples jährliche Entwicklerkonferenz WWDC. Wie das Unternehmen nun bekannt gegeben hat, verlagert man das Event auch in diesem Jahr vollständig ins Netz. Was man zeigen und anbieten will, verrät man noch nicht. Trotz der Bedingungen soll es aber der bisher "größte und beste" Developer-Event im eigenen Hause werden.

Programmierwettbewerb und Studentenförderung

Zudem nimmt man ab sofort auch Einreichungen für den Programmierwettbewerb Swift Student Challenge an. Schülerinnen und Schüler sollen dabei mittels Swift Playground eine maximal dreiminütige, interaktive Szene erstellen. Verlost werden "exklusive Bekleidung" in WWDC-Gestaltung sowie Pins.

Der Konzern steckt außerdem eine Million Dollar in die Initiative "SJ Aspires" in San Jose. Diese vermittelt unter anderem Stipendien an Jugendliche aus Stadtvierteln mit geringem Bildungsangebot und bietet auch Betreuung und Berufsberatung. Damit soll insbesondere farbigen Studierenden geholfen werden, sich mehr akademische Möglichkeiten zu eröffnen. (red, 30.3.2021)